Brexit-Strategie

Wir haben das vergangene Jahr dazu genutzt, eine Strategie für den Brexit zu entwickeln und zu entscheiden, wie wir unsere Geschäfte in Zukunft, nach dem Austritt des Vereinigten Königreichs aus der EU, betreiben werden. Sie können sich sicher vorstellen, dass dies in Anbetracht der wagen und sich ständig ändernden Informationen nicht einfach war. Zum Zeitpunkt der Newslettererstellung sieht es so aus, als hätten beide Seiten eine Trennungsvereinbarung erreicht, auf deren Grundlage Verhandlungen über unsere künftigen Handelsbeziehungen erfolgen können. Diese Trennungsvereinbarung muss jedoch noch von beiden Parteien ratifiziert werden – mit ungewissem Ausgang. Außerdem wissen wir immer noch nicht, wie die künftigen Handelsbedingungen aussehen werden. Wir gehen daher davon aus, dass die derzeit bestehende Ungewissheit auch über das Brexitdatum 29. März 2019 hinaus bestehen bleiben wird, unter Umständen sogar über Jahre.

Unsere EU-Kunden sind für unsere Geschäfte ausschlaggebend und wir können nicht mehr auf den Abschluss der Verhandlungen warten, bevor wir Maßnahmen ergreifen. Daher haben wir entschieden, der Unsicherheit für unsere Kunden durch die Gründung eines Handelsunternehmens in Deutschland ein Ende zu bereiten.

Der genaue Umfang des Unternehmens muss noch festgelegt werden. Wir hoffen jedoch, dass diese geplante Investition in der EU nicht nur unser Engagement Ihnen, unseren Kunden, gegenüber beweist sondern auch unser Bekenntnis zur künftigen Stabilität des Unternehmens als Ihrem Geschäftspartner.

Wir werden Sie natürlich darüber auf dem Laufenden halten, wie sich unser neues Vorhaben entwickelt und freuen uns darauf, unsere erfolgreiche Zusammenarbeit während dieser schwierigen Zeit und darüber hinaus fortzusetzen.

Kontakt

Weitere Informationen zu unseren Produkten finden Sie unter Literatur oder Sie setzen sich mit uns in Verbindung, wenn Sie mehr erfahren möchten.

Kontakt