REACH Gesetzgebung: nutzen Sie das Marketingpotenzial?

Weltweit wird heute eine riesige Vielfalt an Chemikalien unterschiedlicher Toxizität hergestellt. Europa ist Vorreiter bei der Festlegung hoher Standards zum Schutz vor Gesundheits- und Sicherheitsrisiken am Arbeitsplatz, das Ziel ist die sichere Handhabung von Chemikalien. Ein Bestandteil dieser Richtlinien ist die Empfehlung, wo immer möglich, geschlossene Entnahmesysteme einzusetzen.

 

Was ist REACH?

REACH ist eine Verordnung der Europäischen Union, bei der es um die Registrierung, Bewertung, Zulassung und Beschränkung von Chemikalien geht. Sie ist am 1. Juni 2007 in Kraft getreten und hat eine ganze Reihe europäischer Direktiven und Rechtsverordnungen durch ein einziges System ersetzt.

 

Welche Rolle spielt IPI Global in diesem Zusammenhang?

Artikel 5 (2) der kodifizierten Fassung der Verordnung fordert ausdrücklich, wo möglich, eine Substitution von Karzinogenen durch weniger gefährliche Stoffe. Ist dies nicht möglich, sind Karzinogene, weit technisch möglich, zum Schutz der Arbeitnehmer in geschlossenen Systemen herzustellen und zu verwenden. (Richtlinie 2004/37/EG – April 2004).

Durch die Verwendung der hochwertigen Produkte unserer Partner Micro Matic und Schäfer Werke kann IPI die geschlossenen Systeme für sichere und kontrollierte Umgebungen liefern, die Sie zur Einhaltung dieser Richtlinie benötigen. Wir sind stolz darauf, Lieferant mit REACHReady Zulassung zu sein.

 

Nutzen Sie die Gesetzgebung zu Ihrem Vorteil

Es ist extrem wichtig, dass die gesamte chemische Industrie, vom Hersteller bis zum Endnutzer, die Verantwortung für ihre Mitarbeiter und die Umwelt übernimmt. Die Minimierung oder, wenn möglich, vollständige Beseitigung der Expositionsrisiken sollte bereits eine ausreichende Entschädigung für die zur Implementierung neuer Systeme erforderlichen Anstrengungen und Investitionen sein. Darüber hinaus können Sie mit der Vermarktung Ihrer verbesserten Sicherheitsstandards und Verfahren gleichzeitig auch Ihren Umsatz steigern.

 

FALLSTUDIE

Nehmen Sie zum Beispiel die Fallstudie der Arbeitsschutzbehörde zu Lansdowne Chemicals in Oxfordshire (UK): https://ipi-global.com/wp-content/uploads/2017/11/cancer-case-study1-1.pdf

Das Unternehmen hat stark in ein geschlossenes, automatisiertes System mit Micro Matic Ventilen und Entnahmekupplungen investiert. Dies führte nicht nur zu einer wesentlichen Verbesserung des Mitarbeiter- und Umweltschutzes, Lansdowne hat darüber hinaus folgende Vorteile des neuen Systems erfolgreich vermarktet:

  • Die Fähigkeit, kundenspezifische Verdünnungen zu liefern.
  • Die Just-in-time Lieferung, die das von der Lagerung großer Gefahrstoffmengen ausgehende Risiko der Kunden reduziert.
  • Mit dem geschlossenen Micro Matic System lässt sich sogar Hydrazinhydrat ohne persönliche Schutzausrüstung oder Atemschutzausrüstung entnehmen.
  • Die an die Kunden gelieferten „kundenspezifischen“ Behälter können weder manipuliert noch ohne Spezialwerkzeug geöffnet werden.
  • Die Rücknahme der Behälter zur Wiederbefüllung durch Lansdowne reduziert das Expositionsrisiko zusätzlich und trägt gleichzeitig zur Abfallvermeidung bei.
  • Die Vorreiterroller in den Bereichen Arbeits- und Umweltsicherheit macht Lansdowne zu einem attraktiven Lieferanten.

Die Einhaltung der gesetzlichen Bestimmungen ist notwendig und nicht umsonst zu haben. Wenn Sie alle verfügbaren Marketingtools nutzen, werden Sie feststellen, dass die Kosten im Vergleich zu Ihrem wachsenden Erfolg vernachlässigbar sind.

Bitte setzen Sie sich mit uns in Verbindung, wenn Sie wissen möchten, wie sich die geschlossenen Entnahmesysteme von IPI auch in Ihrem Unternehmen sinnvoll einsetzen lassen.

 

Kontakt

Weitere Informationen zu unseren Produkten finden Sie unter Literatur oder Sie setzen sich mit uns in Verbindung, wenn Sie mehr erfahren möchten.

Kontakt